Wandpaneele kleben: So gelingt es ganz einfach

Wandpaneele sind eine schöne Möglichkeit, dröge Flächen einfach und schnell aufzuhübschen. Sie können auch nützlich sein, wenn man bestimmte Flächen gesondert schützen möchte. Dieser Artikel zeigt, wie man sie am besten anbringt.

Wandpaneele kleben: Worauf sollte man achten?

Wie man Wandpaneele am besten anbringt, hängt sehr stark von der Beschaffenheit des Paneels ab. In vielen Fällen sollen mit Wandpaneelen allzu eintönige Flächen abgedeckt, gedämmt und geschützt werden. Das gilt besonders für Flächen, wie sie beispielsweise in einer Gartenlaube oder einem Geräteschuppen vorkommen können. Mit dem passenden Klebestoff – etwa Holzleim für entsprechende Holzpaneele – haften die Paneele gut und langfristig. Nicht auf jedem Untergrund klebt es sich jedoch so einfach.

Wandpaneele haften hervorragend auf Fliesen, die sich sonst arg dagegen sträuben, dass auf ihnen etwas kleben bleibt. Alte oder kaputte Fliesen können so mit Wandpaneelen abgedeckt werden, ohne dass sie erst mühsam per Hand entfernt werden müssen – eine Aufgabe, die für den Heimwerker ohnehin in der Regel zu anspruchsvoll ist. Gleichzeitig lassen sich Fliesen auch sehr schwer überstreichen. Wandpaneele sind hierfür also die optimale Lösung. Wichtig ist hierbei, auf die richtige Laufrichtung des Musters zu achten und die Randprofile ordentlich auszumessen und zuzuschneiden.

Mit leichten und flexiblen Paneelen gelingt das aber selbst Amateuren, wohingegen das richtige Ausmessen, Verlegen und zurechtschneiden von Fliesen nicht umsonst ein Meisterhandwerk ist.

Wandpaneele: Design leicht gemacht

Waren Wandpaneele früher lediglich eine Technik, um unliebsame Flächen einfach und kostengünstig zu überdecken, kommen sie heute mehr und mehr auch als Design-Element zum Einsatz. Viele Menschen wünschen sich zum Beispiel etwas Abwechslung in ihrer Wohnung, können oder wollen sich aber eine Wand aus Naturstein nicht leisten. Mit dem Einbau solcher Verkleidungen gehen auch einige Besonderheiten bei der Pflege und der Reinigung der Wand einher. Zudem kann nicht immer die Stabilität der Gesamtkonstruktion gewährleistet werden. Wandpaneele lösen dieses Problem elegant.

So sind beispielsweise Paneele in Naturstein-Optik erwerbbar, die obendrein eine echte Struktur aufweisen und somit optisch kaum von einem echten Stein unterscheidbar sind. Natürlich gibt es auch Paneele aus echtem Naturstein, die einfach auf eine bestehende Wand aufgetragen werden können und somit Probleme hinsichtlich der Stabilität von selbst lösen. Auch Holzpaneele sind denkbar. Sie verleihen einem Raum Atmosphäre und Gemütlichkeit. Dazu muss niemand eine echte Wand aus Holz in ein Zimmer ziehen.

Obendrein schonen gut gewählte Wandpaneele die Umwelt, da sie als Verkleidung fungieren und den massiven Einsatz womöglich begrenzter Ressourcen so klein wie möglich halten. Schon jetzt kommen Wandpaneele überall zum Einsatz – in den meisten Fällen bemerkt der Betrachter nicht einmal, dass er es mit einem künstlichen Paneel zu tun hat.

Bildquelle:

  • rock-the-stock/shutterstock.com
Newsletter
Wir informieren dich rechtzeitig über neue Beiträge - natürlich vollkommen konstenlos!
Beliebte Beiträge
Werbepause
Spanennde Themen