Tipps für eine private Wohlfühloase im Freien

Entspannungsecke, Grillplatz oder Essbereich: der eigene Garten kann alles sein, ganz gleich, ob man das Beste aus einem kleineren Grundstück herausholt oder einer größeren Fläche eine gewisse Struktur und Persönlichkeit verleiht. Die moderne Gartengestaltung zeigt, dass man mit einer klugen Planung eine richtige Oase der Entspannung schaffen kann, welche man den ganzen Sommer und auch darüber hinaus genießen kann. Egal ob, Dachterrasse, Wintergärten, urbane Oase oder Schrebergarten. Wir haben für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, um Ihre Fläche im Außenbereich in eine Wohlfühloase zu verwandeln.

Hochwertige Gartenmöbel für Langlebigkeit und Komfort im Freien

Das Erste und Beste, was man tun kann, um den Außenbereich komfortabler und schöner zu gestalten, ist ein hochwertiges Gartenmöbelset zu erwerben. Die meisten Menschen schrecken davor ab, da sie Angst haben, dass die Möbel mit der Zeit im Freien verblassen, austrocknen oder kaputtgehen können. Mit schicken Gartenmöbel kann man den Außenbereich verschönern und es sich gemütlich machen, während man eine Tasse Kaffee trinkt und die Sonne genießt.

Durch den Einsatz von modernen Stoffen und Verarbeitungsprozesse bei der Fertigung von hochwertigen Gartenmöbel ist der Komfort im Freien endlich gewährleistet, ohne dass man jedes Mal, wenn eine Regenwolke droht, alles nach drinnen bringen muss. Verabschieden Sie sich also von Plastikstühlen und harten Holzbänken und erwerben Sie ein hochwertiges Gartenset mit weichen Kissen, welches zum Verweilen im Freien einlädt.

Eine Ecke zum Verweilen: Pavillon, Sonnendach und Windschutz

Viele Menschen halten sich gerne im Freien auf, mögen aber die direkte Sonneneinstrahlung, oder den Wind nicht. Wenn Sie zu diesen Menschen gehören, ist eine von der Sonne und Wind geschützte Stelle zum Verweilen im Freien genau das Richtige. Hierbei muss nicht immer der klassische Sonnenschirm zum Einsatz kommen, als Sonnenschutz kann auch ein Pavillon, ein Baum, ein Sonnendach oder eine Holzkonstruktion dienen.

Kreieren Sie Ihre ganz persönliche Oase zum Verweilen. Als Zusatz eignen sich eventuell eine Grillstelle, ein Teich oder eine angelegte Flora. Statten Sie Ihre persönliche Wohlfüllecke mit gemütlichen Gartenmöbel aus. So können Sie den Anblick und den Duft des Gartens von einer geschützten und gemütlichen Stelle aus genießen, ohne direkter Sonne ausgesetzt zu sein.

Bodenbelag für die Terrasse und den Außenbereich

Der ideale Boden für den Garten ist natürlich der Rasen, wobei die Bereiche für die Terrasse, Eingang zum Gebäude, Pavillon oder die Veranda mit einem festen Bodenbelag ausgestattet sein sollten. Die Wahl des richtigen Bodenbelags für diese Außenbereiche ist sehr wichtig und hängt stark von individuellen Bedürfnissen ab. Um sicherzustellen, dass der Garten auch in den kommenden Jahren noch gut aussieht, empfiehlt es sich für den Boden auf langlebigere Varianten wie Naturstein, Holzböden oder Fliesen zu setzen.

Will man einen pflegeleichten Bodenbelag für den Außenbereich, welcher durch ein zeitloses Erscheinungsbild punktet, dann empfiehlt es sich auf Fliesen aus Feinsteinzeug in Natursteinoptik zu setzen. Fliesen sind die bessere Alternative zu Holzböden oder Natursteinböden im Außenbereich und überzeugen mit einer hochwertigen Haptik und sehr einfacher Pflege. Mit der richtigen Pflege sehen Fliesen auch nach vielen Jahren noch wie neu aus. Fliesen im Außenbereich sind praktisch und eine kostengünstigere Variante im Vergleich zu Naturstein oder Holzböden.


Bildquelle Titelbild:

  • Artazum/shutterstock.com
Newsletter
Wir informieren dich rechtzeitig über neue Beiträge - natürlich vollkommen konstenlos!
Werbepause
Beliebte Beiträge
Werbepause