Außenwhirlpools: Luxus im eigenen Garten genießen

Ein Whirlpool ist ein Synonym für Wohlfühlen und Entspannung. Wasser, Wärme und eine wohltuende Massage schenken eine kleine Auszeit vom Alltag. Darüber hinaus haben regelmäßige Badezeiten in einem Whirlpool einen positiven Einfluss auf die Gesundheit.

Ein Whirlpool von EAGO für den eigenen Garten ist daher nicht nur ein kleines Extra zum Verwöhnen, sondern auch eine wertvolle Gesundheitsvorsorge. Je nach Modell und Strompreis bleiben die Nebenkosten für einen Gartenpool überschaubar und sind mit einem Besuch in einem Spa durchaus konkurrenzfähig.

Baden im Whirlpool fördert die Durchblutung und lockert die Muskeln

Ein moderner Whirlpool verfügt über unterschiedliche Düsen, die das Wasser mit Luftblasen anreichern. Beim Austritt aus den Düsen erzeugt das sprudelnde Wasser einen angenehmen Massageeffekt. Bei einer behaglichen Temperatur werden Muskelschmerzen und Verspannungen gelöst. Verhärtungen, die durch Stress oder einer falschen Körperhaltung entstehen, werden durch den Massageeffekt aufgelöst. Die Muskulatur wird gelockert und damit auch die umliegenden Bänder und die Gelenke.

Das wohltemperierte Wasser erweitert die Gefäße und erleichtert damit die Durchblutung. Der Wasserdruck, der durch das zirkulierende Wasser vorhanden ist, sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Blutflusses. Müde und schwere Beine erhalten Entlastung und die Haut wird frisch und rosig.

Sind Whirlpools überhaupt noch bezahlbar?

Gartenbesitzer, die unter freiem Himmel ein erholsames Bad nehmen möchten, können schon vor dem Kauf ganz entspannt bleiben. Moderne Whirlpools für den Garten verfügen über eine ausgezeichnete Isolierung und eine stromsparende Pumpentechnik. Die tatsächlichen Stromkosten sind abhängig von der Größe des Pools, der Außentemperatur, der Wassertemperatur und dem aktuellen Strompreis.

Bei einer normalen Nutzung sollten für den Strom ca. 20-25 € monatliche eingerechnet werden. Weitere Nebenkosten sind der Wasserverbrauch und die Reinigungsmittel. Je nach Nutzung sollte das Wasser in einem Whirlpool 2-3-mal jährlich ausgewechselt werden. In diesem Zuge können alle Düsen und Leitung mit speziellen Reinigungsmitteln desinfiziert werden.

Regelmäßige Pflege eines Whirlpools

Damit das Wasser im Pool lange sauber bleibt, sollte vor jedem Bad geduscht werden. Seife, Lotion oder Reste vom Shampoo sollten immer gründlich abgespült werden. Besitzer eines Gartenwhirlpools tragen gern Badekleidung. Die Kleidung sollte vorher mit klarem Wasser gespült werden, damit keine Waschmittelreste in den Whirlpool gelangen. Einmal in der Woche sollte der Pool desinfiziert werden und monatlich die Reinigung des Filters erfolgen.

Gewissheit über den Zustand des Wassers geben Tests, mit denen sich der pH-Wert bestimmen lässt. Die genaue Vorgehensweise bei der regelmäßigen Poolpflege ist abhängig vom gewünschten Modell.

Die Vorteile eines eigenen Whirlpools

In den vergangenen Jahren war die Nutzung eines Spas nur sehr eingeschränkt möglich. Aufgrund des hohen Infektionsrisikos war das Bad in einem Whirlpool nur zu geplanten Zeiten und mit einem Mundschutz möglich. Diese Einschränkungen kennen Besitzer eines eigenen Pools nicht. Zu jeder Zeit und ohne zeitliche Beschränkung konnten sie sich dem erholsamen Genuss hingeben.


Bildquelle Titelbild:

  • Nadezda Murmakova/shutterstock.com
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner