Einen neuen Garten anlegen: Gestaltungstipps für eine Oase im Grünen

Der eigene Garten sollte ein Ort der Entspannung und Ruhe sein. Wer an seinem Haus einen Garten ganz neu anlegen möchte, der hat viele Gestaltungsmöglichkeiten und sieht sich oft großen Herausforderungen gegenüberstehen. Wir haben wichtige Tipps zur Gartengestaltung zusammengetragen.

Das Konzept für den neuen Garten

Bevor ein neuer Garten angelegt oder ein vorhandener Garten komplett neu gestaltet wird, sollte ein umfangreiches Konzept erstellt werden. So lassen sich vorab die einzelnen Elemente des Gartens planen und optimal miteinander kombinieren. Bei diesem Arbeitsschritt ist es sinnvoll, sich die Meinung eines Experten für Gartendesign und Gartengestaltung einzuholen. Er erkennt die Möglichkeiten und Grenzen vor Ort und kann bereits in der Planungsphase die zu erwartenden Kosten sehr genau einschätzen.

Außerdem führen Gartenexperten die Arbeiten der grundlegenden Gartengestaltung schnell und professionell durch. Das nimmt einem Gartenbesitzer viel Arbeit ab und erspart eine böse Überraschung bei den entstehenden Kosten für die Gartengestaltung.

Mit der richtigen Bepflanzung eine Oase im Grünen erschaffen

Sobald ein gemütlicher Sitzbereich im Garten gestaltet ist, Wege verlegt, ein Sichtschutz errichtet und Blumenbeete angelegt wurden, können sich auch Gartenbesitzer wieder tatkräftig in die Gestaltung einbringen. Sie entscheiden, welche Pflanzen im eigenen Garten wachsen sollen. Hierbei ist eine Mischung aus mehrjährigen und einjährigen Pflanzen sinnvoll. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass Pflanzen mit unterschiedlicher Blütezeit und einige immergrüne Pflanzenarten in den Beeten Platz finden. So gibt es immer grüne oder blühende Ecken im heimischen Garten.

Wer sich mit Pflanzen nur wenig auskennt, der kann sich ebenfalls Tipps vom Experten für Gartengestaltung einholen. Er weiß, welche Pflanzen besonders robust gegenüber Krankheiten sind und möglichst wenig Pflege benötigen. Neben Zierpflanzen eignen sich etwas größere Gärten auch ideal, um darin Nutzpflanzen anzubauen. Im eigenen Garten geernteter Salat oder frische Möhren aus eigenem Anbau schmecken nämlich besonders gut. Viele Gemüsesorten können im Sommer im Freiland in einem abgesteckten Gemüsebeet angebaut werden. Wer die Erntezeit verlängern möchte, der sollte über den Bau eines kleinen Gewächshauses nachdenken.

Die Dekoration im neuen Garten

Den letzten Feinschliff verleihen Sie Ihrem neuen Garten durch die Dekoration. Dezente Lichtquellen in Form von Solarlampen in den Beeten oder als Einfassung der Wege sorgen für eine schöne Beleuchtung. Ebenso bringen dekorative Figuren aus Holz, Metall, Keramik, Stein oder Kunststoff einige Farbtupfer in den Garten. Sollte sich im Garten bereits ein alter, großer Baum befinden, können in die Äste Lampions als Lichtquelle gehangen werden. Möglicherweise ist der Baum auch robust genug, um darin eine gemütliche Hängematte zu befestigen. Andernfalls sorgt eine schön gestaltete Holzbank unter dem Baum für ein schattiges Plätzchen zum Sitzen an heißen Sommertagen.

Bildquelle:

  • 1000 Words/shutterstock.com
Newsletter
Wir informieren dich rechtzeitig über neue Beiträge - natürlich vollkommen konstenlos!
Beliebte Beiträge
Werbepause
Spanennde Themen